Zahnarztpraxis am Gendarmmarkt

Medizinische Hypnose

Das Herz rast, der Magen krampft — Patienten fühlen sich häufig elend, wenn sie in die Zahnarztpraxis kommen, stehen unter Stress, denn der Zahnarztbesuch ist für sie ein psychischer Kraftakt. Andere leiden gar unter einer ausgeprägten Zahnarztangst und können sich überhaupt nicht überwinden, einen Zahnarzttermin zu vereinbaren. Notwendige Behandlungen werden aufgeschoben, und Zähne müssen oft entfernt werden, weil eine andere Therapie nicht mehr möglich ist.

Vielen dieser Patienten kann mit medizinischer Hypnose geholfen werden. Diese Methode ermöglicht eine Behandlung in angstfreiem und entspanntem Zustand. Würgereiz, Lokalanästhetika-Unverträglichkeit, Zähneknirschen oder Allergien sind weitere Indikationen für die medizinische Hypnose.

Medizinische Hypnose funktioniert nur mit dem Patienten, nie gegen seinen eigenen Willen. Der Patient wird in eine Trance versetzt – ein Zustand ähnlich dem eines in sein Spiel völlig vertieftes Kind, das alles um sich vergisst. Der Patient bewegt sich in einem imaginären Raum, wo er sich wohl fühlt. Der rationale Teil des Gehirns schaltet ab, alles Unangenehme wird ausgeblendet. Der Puls ist ruhig, der Blutdruck niedrig, die Muskulatur locker.

Der Zahnarzt kann jetzt zügig und präzise arbeiten. Keinesfalls verliert der Patient in Hypnose die äußere Wahrnehmung: Er nimmt seine Umwelt weiterhin wahr und reagiert auch. Nur empfindet er äußere Reize nicht oder anders als im Wachzustand.

Zahnarztpraxis am Gendarmmarkt

Vorteile der Hypnose

Im Vergleich zu einer Behandlung unter Vollnarkose bringt die zahnärztliche Hypnose viele Vorteile:

  1. Die Ursache der Zahnarztphobie – meistens zurückliegende unangenehme Erfahrungen – werden relativiert und durch gute Erfahrungen aufgewogen.
  2. Die Wundheilung bei operativen Eingriffen ist deutlich verbessert, weil weniger oder gar keine Anästhesie notwendig ist.
  3. Während bei einer Vollnarkose nur ein zeitlich begrenzter Eingriff möglich ist, um den Gesamtorganismus nicht zu sehr zu strapazieren, kann die Hypnose immer wieder unterbrochen werden bzw. an verschiedenen Terminen erneut eingeleitet werden.
  4. Zu gefährlichen körperlichen Komplikationen kann es während einer Hypnose im Gegensatz zur Vollnarkose nicht kommen.
  5. Die Behandlung unter Hypnose ist nicht zuletzt auch kostengünstiger al ein Eingriff unter Vollnarkose. Leider beteiligen sich die Krankenkassen an diesen Kosten nicht.